Ihr habt es gemacht Rezept
(Rezept von: √Čva Koh√°ri)

Als ich ein Kind war, war Zimt nicht in Mode. Ich erinnere mich, dass im Gew√ľrzschrank meiner Mutter nicht einmal eine Spur davon zu finden war, aber meine Schwiegermutter hat es kiloweise gekauft. Heute kann ich mir einen Apfelkuchen ohne Zimt nicht mehr vorstellen. Vor vielen, vielen Jahren, als wir kurz in Schweden lebten, stie√ü ich auf die echte schwedische Zimtrolle (nein, nicht Schnecke, Rolle). Damals konnte ich das traditionelle Geb√§ck ohne Probleme essen. Ich glaube, innerhalb weniger Wochen hatte ich die Menge an Zimt nachgeholt, die ich als Kind nicht konsumiert hatte, und ich war s√ľchtig. Mein Mann sagt, dass es nur wenige Lebensmittel gibt, die man mit diesem Gew√ľrz verderben kann, obwohl er gemeint hat, es nicht in Bohnensuppe zu verwenden.

Ich habe es geschafft, mit dieser Zimtrolle ein wenig nostalgisch zu werden, aber ich werde es f√ľr mich behalten und sagen, dass die Menge an Zimt, die ich bekommen habe, nicht einmal die H√§lfte meines t√§glichen Zimtbedarfs gedeckt hat. Mein Mann war auch erstaunt, er konnte seinen Augen nicht trauen, dass ich so wenig backen konnte. Morgen fr√ľh kann ich 15 Minuten fr√ľher aufstehen, damit ich wenigstens wieder doppelt backen kann, wenn mein Mann aufsteht.

Mit der hellen, weichen Brotmehlmischung von Safi Free dauert die Zubereitung des Teigs genau 2 Minuten. Nach der kurzen Ruhezeit l√§sst sich der Teig fantastisch leicht formen, ausrollen, klebt nicht und beh√§lt seine Konsistenz wunderbar. Ich habe dieses Mal den f√ľnfmal st√§rkeren Kokosbl√ľtenzucker zum S√ľ√üen verwendet, den ich wirklich mag. Er hat keinen Nebengeschmack und weil er f√ľnfmal so stark ist, braucht man f√ľnfmal so viel wie normalen Zucker, sodass ein kleiner Beutel f√ľnfmal so lange h√§lt. Wie auch immer, die T√ľte hat 300 g, was 1,5 kg Zucker oder Erythrit entspricht. Meiner Erfahrung nach schmeckt es auch bei h√∂heren Backtemperaturen nicht komisch.

Ich habe auch ein wenig geriebene Orangenschale zusammen mit dem Zimt in die F√ľllung gegeben. Diese kann weggelassen oder sogar durch Zitronenschale ersetzt werden.

Wenn du die Oberseite der fertigen, aber noch hei√üen R√∂llchen mit Kokosbl√ľtenzucker und kaltem Wasser bestreichst, werden sie besonders weich.

Ich denke, es lohnt sich, gleich mindestens eine doppelte Portion zu machen, denn es wird garantiert f√ľr alle lecker.“

Zutaten:

  • 100 g lauwarmes Wasser
  • 10 g frisch gepresster Zitronensaft oder Apfelessig 
  • 8 g Safi Free Kokosbl√ľtenzucker mit Stevia, 5-fache S√ľ√ükraft (HIER)
  • 100 g Safi Free Wei√übrot-Backmischung (HIER) (kann durch Safi Free Express Backmischung ersetzt werden) (HIER)
  • 20 g vegane „Butter

F√ľllung:

  • 20 g geschmolzene vegane „Butter“ (1 Teel√∂ffel oben beiseite stellen)
  • 15 g Safi Free Kokosbl√ľtenzucker mit Stevia, 5-fache S√ľ√ükraft (HIER)
  • 1 Teel√∂ffel Zimt
  • 1/2 Orangenschale gerieben

Obendrauf 1.:

  • 1 Teel√∂ffel der geschmolzenen veganen „Butter“

Obendrauf 2.:

  • 1 Teel√∂ffel der Kokosbl√ľtenzucker-Zimt-Mischung (von der F√ľllung beiseite gestellt)
  • 1 Essl√∂ffel kaltes Wasser

Zubereitung:

Miss das Wasser, den Zitronensaft und den Kokosbl√ľtenzucker in einer R√ľhrsch√ľssel ab und mische sie.
Die Mehlmischung mit veganer Butter zerbr√∂seln und die Fl√ľssigkeit dar√ľber gie√üen, dann zu einem homogenen Teig kneten.
10 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen. Knete den Teig und forme ihn zu d√ľnnen Rechtecken.

Mit geschmolzener Butter bestreichen und mit Kokosbl√ľtenzucker, Zimt und geriebener Orangenschale bestreuen.
An der längeren Seite aufrollen, dann mit einem scharfen Messer leicht diagonal in 6 gleiche Teile schneiden.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit geschmolzener Butter bestreichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180¬įC etwa 20 Minuten backen.

Sofort aus dem Ofen nehmen und mit der Mischung aus Zimtzucker und kaltem Wasser bestreichen. Guten Appetit!