Ihr habt es gemacht Rezept

(Rezept von: Évi Pálinkás)

GNOCCHI (2 Portionen):

  • 400 g gekochte Kartoffeln
  • 10 g geschmolzene vegane Margarine (Butter ist auch gut)
  • 3 g Salz┬á
  • 70 g Safi Free Buchweizenfreie, ballaststoffreduzierte * Universalmehlmischung (HIER)

Ich habe die lauwarmen gekochten Kartoffeln gr├╝ndlich p├╝riert, Salz, geschmolzene Margarine und Mehl hinzugef├╝gt. Auf einer bemehlten Fl├Ąche rolle ich den Teig zu einem etwa 1 cm hohen Quadrat aus. Ich schneide den Teig in 1,5├Ś1,5 cm gro├če W├╝rfel (faule Leute k├Ânnen hier aufh├Âren, es kann ins Kochwasser gehen). Ich habe sie nacheinander ├╝ber die konvexe H├Ąlfte einer Gabel gerollt, so entstand das Rippenmuster. Ich habe die Gabel auch ab und zu reingedr├╝ckt, um es einfacher zu machen. Ich habe sie in kochendes Wasser gelegt. Sobald sie an die Oberfl├Ąche kamen (ca. 1 Minute!!), habe ich sie abgetropft, damit sie nicht auseinander kochen und ihre Form behalten (falls ich sie so viel herumgerollt habe). Ich habe sie auf ein Backblech gelegt. Ich habe die So├če dar├╝ber gegossen und sie bei 180 Grad etwa 25 Minuten lang gebacken und dabei umger├╝hrt. Es ist wunderbar, wie die Aromen zusammenkommen.

Sauce:

W├╝rzige S├╝├čkartoffelcremesuppe mit ein wenig Kokosnusscreme und Ajvar:

„Ich habe 4 S├╝├čkartoffeln gesch├Ąlt, in W├╝rfel geschnitten, auf ein Backblech gelegt, mit etwas ├ľlspray bespr├╝ht und 20 Minuten bei 180 Grad gebacken, dabei mit Luft umger├╝hrt. In der Zwischenzeit habe ich 1 Zwiebel gehackt und in etwas ├ľl gebraten, bis sie glasig war. Ich habe die gebratenen S├╝├čkartoffelw├╝rfel darauf gelegt, dann 3 fette Knoblauchzehen darauf gepresst und sie 1-2 Minuten gebraten. Ich habe genug Wasser hinzugef├╝gt, um sie zu bedecken. Ich habe mit Salz, einer kleinen Prise Muskatnuss, einer gro├čen Prise Szafi Reform Kurkuma, gemahlenem Ingwer und Chiliflocken gew├╝rzt und etwa 10 Minuten lang gekocht. Ich nahm es vom Herd und p├╝rierte es mit einem Stabmixer.

Ich f├╝gte so viel Mandelmilch hinzu, dass es immer noch „zu dick“ war, und p├╝rierte es dann noch einmal mit dem Mixer. S├╝├č, w├╝rzig und knoblauchartig zugleich, es ist verr├╝ckt, wie gut es ist.“