Gnocchi mit Süßkartoffeln, Zucchini & Käsesauce

glutenfrei, kartoffelfrei, kohlenhydratreduziert, maisfrei, sojafrei, Paleo

Der Teig hat eine sehr gute Konsistenz und  keinen Nebengeschmack. In rohem Zustand lässt er sich leicht verarbeiten. Er klebt nicht, weder beim Schneiden noch Formen.

Beim Kochen kleben die Gnocchis nicht zusammen, das Kochwasser bleibt klar und wird nicht schaumig.

Beim Backen werden sie schön goldbraun und bekommen eine köstliche Kruste.

Zutaten für die Gnocchi (280 g):

Für das Kochen:

Für das Backen:

Zutaten für die Käsesauce:

Zubereitung der Gnocchi:

Die noch warmen Erdäpfel durch eine Kartoffelpresse drücken, mit Mehl und Salz vermengen.

Das Ei dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

Den Teig 5 Minuten rasten lassen.

Danach den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten und in 4 gleich große Stücke teilen.

Zu daumendicken Teigrollen formen (ca 30 cm lang) und davon ca 2 cm lange Stücke abschneiden, rundlich formen und mit dem Gabelrücken Rillen hineindrücken (die Abdrücke bleiben auch nach dem Kochen noch sichtbar).

Kochen der Gnocchi:

In einem großen Topf Salzwasser aufkochen lassen. Die Gnocchi vorsichtig in das kochende Wasser einlegen und einmal aufkochen. Sobald die Gnocchi an der Oberfläche schwimmen, ca 3 min in leicht siedendem Wasser  ziehen lassen.

Mit der Schaumkelle herausnehmen und abtropfen  lassen.

 

Wenn man die Gnocchi backen/braten möchte:

Die Bratpfanne erhitzen und mit der Hälfte des Öls bestreichen. Die halbe Portion des gekochten Teiges hineinlegen und bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten je 3 Minuten backen.

Diesen Vorgang mit dem restlichen Teig wiederholen.

Zubereitung der Käsesauce:

Das Joghurt in eine kleine Schüssel geben.

Das Wasser dazu gießen und gut vermengen.

Anschließend das Salz, den Pfeffer, das Mehl und den Käse dazugeben und bei niedriger Hitze unter ständigem Rühren 5 Minuten eindicken lassen.

Die Sauce über den Teig gießen und in 2 Teile teilen.

 

Nährwerte der fertigen Gnocchi pro 100 Gramm:

Energie: 188 kcal-(mit Ballaststoffen)

Eiweiß: 6,1 g

Fett: 4,8 g

Kohlenhydrate: 24,5 g

Safi Reform Paleo, kohlenhydratreduzierte, glutenfreie Gnocchi

Wer den Kohlenhydratgehalt der Gnocchi noch weiter reduzieren möchte, soll sie statt mit Süßkartoffeln mit Zucchini zubereiten

Kohlenhydratreduzierte, glutenfreie Gnocchi mit Zucchini

Bitte glaubt mir, man merkt nicht, dass die Gnocchi mit Zucchini zubereitet werden! Der Teig hat auch hier eine sehr gute Konsistenz und keinen Nebengeschmack. Sie kleben weder beim Schneiden noch beim Formen.

Zutaten für die Paleo Gnocchi mit Zucchini:

Zutaten für das Kochen:

Zutaten zum Backen:

Zubereitung:

Das Mehl abwiegen, das Salz und die Zucchini dazugeben und mit einem Löffel gut vermengen.

Das Ei in die Masse schlagen und verkneten.

Den Teig 5 Minuten rasten lassen.

Dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten  und in 4 gleich große Stücke teilen.

Zu daumendicken Teigrollen formen (ca 30 cm lang) und davon ca 2 cm lange Stücke abschneiden, rundlich formen und mit dem Gabelrücken Rillen hineindrücken (die Abdrücke bleiben auch nach dem Kochen noch sichtbar).

Kochen der Gnocchi:

In einem großen Topf Salzwasser aufkochen lassen. Die Gnocchi vorsichtig in das kochende Wasser einlegen und einmal aufkochen. Sobald die Gnocchi an der Oberfläche schwimmen, ca 3 min in leicht siedendem Wasser  ziehen lassen.

Mit der Schaumkelle herausnehmen und abtropfen  lassen.

Wenn man die Gnocchi backen oder braten möchte:

Die Bratpfanne erhitzen und mit der Hälfte des Öls bestreichen. Die halbe Portion des gekochten Teiges hineinlegen und bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten je 3 Minuten backen.

Diesen Vorgang mit dem restlichen Teig wiederholen.

Das Gewicht der abgekühlten Gnocchi: 276 Gramm.

Nährwerte der Gnocchi pro 100 Gramm:

Energie: 173 kcal (Mit Ballaststoffen)

Eiweiß: 6,3 g

Fett: 4,8 g

Kohlenhydrate: 20 g

Update (von euch zubereitet):

Glutenfreie Paleo Gnocchi mit Zucchini

Paleo Gnocchi mit Zucchini